Apps, die ich liebe

Effizient und produktiv Arbeiten bedeutet, die richtigen Werkzeuge zu nutzen. Das gilt nicht nur für Handwerker, sondern auch für uns Unternehmer:innen. Auch uns geht die Arbeit mit den richtigen Tools und Apps einfacher von der Hand.

In dieser Liste findest Du eine Zusammenstellung aller Apps, die ich nutze und die ich daher uneingeschränkt empfehlen kann.

Grundsätzlich ist dabei folgendes zu beachten:

  1. Ich liebe Apps, die im Browser laufen, d.h. die ich nicht auf meinen Geräten installieren muss. Kein belegter Speicherplatz, keine Updates, keine Sorgen!
  2. Als Hardware nutze ich derzeit ausschließlich Apple Produkte.
  3. Ich bin meist im Google Universum zu Hause. Mir gefällt die Einfachheit der Produkte und der reduzierte Funktionsumfang.

So, genug der Vorrede, hier meine Liste aller App-Empfehlungen:

Office-Programme

G Suite von Google

In meinen Firmen nutzen wir Googles G Suite. Alles liegt in der Cloud, alle Apps laufen im Browser. Dadurch reduziert sich der administrative Aufwand auf ein Minimum. Ich habe ein Vermögen gespart, seitdem wir auf eigene Server verzichten.
Und ja, wir nutzen Google Docs und Google Tabellen, statt Word und Excel!

Keynote

Für Präsentationen gehe ich der G Suite dann doch fremd. Hier kann Google es einfach nicht mit Keynote von Apple aufnehmen.

Digitale Aktenschränke

Evernote

Evernote ist der digitale Aktenschrank meiner Wahl. Mit Evernote bin ich privat zu 100% papierlos. In der Evernote-Cloud liegen alle meine persönlichen Daten (ja, auch meine Steuererklärungen). Ich habe bis dato keinen Dienst gefunden, der so einfach zu nutzen ist, eine so große Bandbreite an Dokumenten unterstützt und eine derart gute Suchfunktion besitzt.

DEVONthink

Als Alternative zu Evernote für alle Nerds und Technik-Freaks gibt es DEVONthink. Vereint alle Vorteile von Evernote (außer dem Browser-Client), ist aber komplizierter in der Einrichtung, da der Cloud-Service nicht mitgeliefert wird. Deutscher Hersteller, aber nur für Apple Clients.

Cloud-Ablagen

G Drive

Da wir im Google Universum zu Hause sind, nutze ich geschäftlich ausschließlich den Google Cloudspeicher G Drive. Da wir schon lange mit der G Suite arbeiten, haben wir noch einen Tarif mit unbegrenztem (!!!) Speichervolumen.

Team Collaboration

MeisterTask

In allen meinen Firmen werden die internen Prozesse mit MeisterTask abgebildet. Vertriebs- und Auftragsabwicklung, Redaktionspläne, Seminarbuchungen, Buchprojekte, Online-Kurse etc. Darüber hinaus wird meine Lebensplanung, das Navi fürs Leben und meine Unternehmensstrategie Business-Cockpit in MeisterTask abgebildet.

Zentrale Inbox

Google Keep (Notizen)

Für fokussiertes Arbeiten ist eine zentrale Inbox extrem wichtig. Alles raus aus dem Kopf und sicher ablegen. Google Keep ist hier das Tool meiner Wahl. Schnörkellos, straight forward, einfach in der Bedienung und die magische Google Suche findet hier wirklich alles wieder.

E-Mail Apps

Gmail

Generell nutze ich für die Abarbeitung meiner E-Mails Gmail im Browser. Effizienter und besser können E-Mails nicht bearbeitet werden. Dazu kommt der Hammer-Funktionsumfang mit Wiedervorlage (Snooze), E-Mails planen (Send later), Textbausteinen und Anhängen, die ich öffnen kann, ohne die E-Mail zu öffnen…

Spark

Gmail im Browser auf dem iPad ist, nun ja, nicht zu gebrauchen. Also musste eine App-Alternative her. Die war mit Spark schnell gefunden. Schönes Design, guter Funktionsumfang, aber über die Konformität zur DSGVO streiten die Gelehrten.

Notiz Apps (Digital Ink)

GoodNotes

Mit GoodNotes und dem Apple Pencil wird mein iPad zu einem digitalen Notizbuch. Mitschriften von Besprechungen, Coachings, Mitarbeitergesprächen, Telefonnotizen etc. werden handschriftlich auf dem iPad in GoodNotes erstellt. Einfaches Teilen, gute Suche und ein hervorragender Funktionsumfang.

Tagebuch Apps

Grid Diary

Tagebuchschreiben ist ein Teil meiner Morgenroutine. Ich führe es handschriftlich in einem Old-School-Notizbuch, was auf meinem Schreibtisch liegt. Dem Vorteil von handschriftlichem Arbeiten und Notieren habe ich in meinem Buch ein ganzes Kapitel gewidmet. Ich erhalte aber immer wieder Anfragen, welche App ich empfehlen kann. Wenn es denn sein muss, dann nutzt Grid Diary, aber überlegt es Euch gut und kauft Euch lieber ein Notizbuch!

Scan Apps

Scannable

Für kleine Scanaufträge ist das iPhone oder das iPad absolut ausreichend. Meine private Ablage digitalisiere ich ausschließlich mit dem iPhone. Scannable ist aus dem Hause Evernote und perfekt mit den Evernote-Diensten verknüpft. Ich kann die Scans aber auch in jeder anderen App verwenden.

Mindmapping

MindMaster

Jedes neue Projekt startet bei mir mit Brainstorming und einer Mindmap. Durch die freie Struktur können die Gedanken besser fließen als mit einem Outliner, wo ich zu sehr in den Gedanken der Struktur festhänge. MindMeister läuft im Browser und kann im Team genutzt werden. Genial. Weniger genial, eigentlich nicht zu gebrauchen, ist die iPad App.

Habit-Tracker

Streaks

Auch wenn ich den Habit-Tracker in meinem FOKUS-Planer liebe, kann ich gut verstehen, dass viele ihre Gewohnheiten lieber mit dem Smartphone oder der Smartwatch ändern wollen. Ich habe gute Erfahrungen mit Streaks gemacht. Läuft auf dem iPhone und der Apple Watch und synchronisiert sich über die iCloud.

Internetblocker

Freedom

Das Internet ist eine wertvolle Ressource, aber auch eine riesige Ablenkungsmaschinerie. Solltest Du mit wenig Selbstdisziplin ausgestattet sein, so dass Du Dich immer wieder in YouTube, Facebook & Co. verlierst, kann ein Internetblocker die Lösung für Dich sein. Freedom kann sehr individuell eingestellt werden und funktioniert geräteübergreifend.